Entdeckung
  1. Begrüßung
  2.  - 
  3. Entdeckung
  4.  - 
  5. Garten

Patricia Laigneau

Schöpferin der Märchengärten des Schlosses Rivau

Patricia Laigneau ist eine wahre Gartenkünstlerin, auch wenn sie ursprünglich ein Studium der konventionellen Landschaftsgärtnerei an der „Ecole Nationale du Paysage“ in Versailles abgelegt hat. Weitab vom typisch französischen Garten ähnelt der sehr natürliche Stil ihrer Gärten, inspiriert von moderner Kunst, eher den englischen Gärten.

Dank Ihres ersten Studiums der modernen Kunst an der „Ecole du Louvre“ in Paris verfügt Patricia Laigneau über ein sehr ausgeprägtes Gespür für Farben und Ästhetik. Ihr offener Geist, ihre Visionen und ihre Kreativität entfachten den Wunsch und ermöglichten es ihr schließlich, die Gärten des Schlosses Rivau zu entwerfen.

Ihr einzigartiges, riesiges Kunstwerk stützt sich auf ihr breitgefächertes Fachwissen über Botanik und ihr Auge für Kunst. Auf 6 Hektaren experimentiert die Schlossherrin mit neuen Kombinationen von auf den ersten Blick sehr unterschiedlichen Pflanzen, spielt mit der Breitenwirkung von Farben und gibt ihrer Liebe zu übergroßen Skulpturen Raum. So gelingt es Patricia Laigneau, mit ihren Blumenkreationen und Wäldern, eine magische Wirkung auf ihre Besucher auszuüben und sie in den Bann der Märchen zu ziehen, die auf Schloss Rivau zu neuem Leben erwachen.

Patricia Laigneau

Patricia Laigneau